Archiv der Kirchgemeinde Pilgerweg

28.09.2019

Lautlos verrinnt die Zeit

Verschiedene Landeskirchen der Schweiz, grosse kirchliche Organisationen (HEKS, Brot für alle, Fastenopfer, Schweizerischer Katholischer Frauenbund) rufen die Kirchgemeinden dazu auf, die nationale Klimademonstration vom Samstag, 28. September mit ihren Kirchengebäuden zu begleiten, diese das Nötige sagen zu lassen. Am Pilgerweg gibt es keinen Zusatzlärm der Glocken.

Nur kurz war die Vorbereitungszeit für den Kirchgfemeinderat, knapp bemessen die Diskussionszeit, und ausserdem war der Rat nicht vollzählig. Trotzdem hat er sich entschlossen, heute Samstag die leise Variante eines Zeichens umzusetzen. Um fünf vor zwölf wird die Ligerzer Kirchturmuhr angehalten. Mit dem bekannten Bild ("Mir sötte vorwärts mache, es isch füüf vor zwölfi, süsch isch es de z spät ...). wird darauf aufmerksam gemacht, dass eine Zeit des Wandels angezeigt ist. Und mit dem Entscheid, in die aufgeheizte Diskussion nicht noch mehr Erregung einzutragen, sondern ein Zeitsymbol zu setzen, überlässt es jedem einzelnen, das Zeichen zu lesen und zu deuten. - In Anlehnung an Wilhelm Busch und über das Klima hinaus mit Blick auf eine aufgeregte, laute Welt könnte man sagen: "Eins zwei drei, im Sauseschritt / heizt die Welt - wir heizen mit". Das Anhalten der Uhr spart Energie und lädt zum Nachdenken ein.

zurück zur Liste

Kirchgemeinde Pilgerweg Bielersee | Postfach 10 | 2513 Twann | E-Mail